10 Ausreden für Hundebesitzer | DOGS TODAY Magazin

10 Ausreden für Hundebesitzer

Als Hundehalter können Sie unangenehmen Situationen ganz einfach entgehen, schließlich haben Sie ja einen Vierbeiner ... Wir haben ein paar Vorschläge für Sie zusammengestellt - mit einem Zwinkern im Auge!
10 Ausreden für Hundebesitzer © Thomas Brodmann / animals-digital.de
Mein Hund hat...
Sind Sie auf der Suche nach einer kleinen Notlüge? Als Hundebesitzer können Sie unangenehmen Situationen mit der einen oder anderen Ausrede entkommen. Hier einige Vorschläge:
  1. "Mein Hund hat meine Kleidung verschmutzt!"– Sie sind zu einer schicken Party eingeladen, haben aber keine Lust, hinzugehen, dann behaupten Sie einfach, Ihr Hund habe Ihre Abendgarderobe eingesaut.
  2. "Mein Hund hat Angst!" – Die Schwiegermutter rümpft die Nase, weil es bei Ihnen angeblich immer so schmutzig ist. Sie würden ja gerne häufiger putzen, aber der Hund hat Angst vor dem Staubsauger.
  3. "Mein Hund braucht einen festen Tagesablauf!" – Sie sollen spontan die Kinder von einem Kinobesuch abholen und dadurch auf Ihre geliebte Serie im Fernsehen verzichten? Unmöglich, denn das würde die tägliche Routine Ihres Hundes zerstören!
  4. "Mein Hund hat ein Trauma!" – Der unmusikalische Kumpel Ihres Mannes möchte bei Ihrem Geburtstag ein Ständchen vortragen? Leider nicht möglich, denn Ihr Hund hat ein schweres Kindheitstrauma und erträgt keine Live-Musik.
  5. "Mein Hund ist krank!" – Eigentlich hatten Sie Ihrer Freundin versprochen, auf deren Kinder aufzupassen, aber jetzt ist Ihr Hund krank und braucht Pflege.
  6. "Mein Hund hat eine empfindliche Nase!" – Am Wochenende sollen Sie den Fahrer spielen? Keine Chance, Ihr Hund hat eine feine Nase und würde noch Wochen später unter dem Alkoholgeruch im Auto leiden.
  7. "Mein Hund hasst Regen!" – Ihre Freundin möchte trotz Regen mit Ihnen joggen? Ihr Hund ist wasserscheu und Sie können Ihn nicht alleine lassen.
  8. "Mein Hund ist auf Diät!" – Die nächste Grillparty kann nicht bei Ihnen stattfinden, denn Ihr Hund soll abspecken und Sie möchten ihn nicht leiden lassen.
  9. "Mein Hund hat die Hausaufgaben gefressen!" – Ein echter Klassiker unter den Ausflüchten. Aber Vorsicht: Viele Lehrer kennen diese Ausrede bereits.
  10. "Mein Hund verträgt keine Autofahrten!" – Ihre Eltern möchten, dass Sie am Wochenende vorbeikommen. Nicht möglich, denn der Weg ist so weit und Ihr Hund muss sich beim Autofahren übergeben.

 
Artikel aus Dogs Today Ausgabe 04/2014. Jetzt abonnieren!
Mehr zum Thema
Das könnte Sie auch interessieren