Wenn der Hund lustlos ist

Sorry, null Bock! Wie motiviert man einen gelangweilten Hund, der sich von Spiel und Spaß kein bisschen aus der Reserve locken lässt?
 
Verhalten: Lustlosigkeit © animals-digital.de
Wer kennt das nicht: Zu manchen Zeiten am Tag ist der einzige passende Aufenthaltsort eigentlich nur eine Hängematte.

1. ALLES FIT?

Ist Ihr Hund ganz plötzlich lustlos? Können Sie sich einfach nicht erklären, wieso Ihr an sich lebhafter und fröhlicher Begleiter so schlapp und unmotiviert ist? Dann heißt der erste Schritt (wie immer bei unerklärlichen Veränderungen): Ab zum Tierarzt! Denn nur der kann checken, ob hinter der scheinbaren Lustlosigkeit eine Erkrankung steckt. Jeder kennt das: Wenn wir kränkeln, ist plötzlich für die selbstverständlichsten Dinge keine Energie mehr übrig. Auch Schmerzen verringern die Motivation, sich zu bewegen und zu spielen, erheblich. Wenn der Hund dann dazu gezwungen wird, verknüpft er Bewegung mit negativer Erfahrung. Müdigkeit ist übrigens auch eine typische Begleiterscheinung einer Schilddrüsen-Unterfunktion.

2. WIE SAGT MAN?

„Bitte“ natürlich! Das ist Lektion Nummer eins für alle Kinder, die gerade gelernt haben, Wünsche zu formulieren. Nun kann man von einem Hund schlecht verlangen, dass er „Bitte“ sagen soll. Durchaus aber kann man ihm beibringen, dass er sich ein wenig anstrengen muss, wenn er etwas sehr gerne haben will. Dieses ETWAS wird in der Hundewelt wohl in 99% der Fälle essbar sein. Und Futter bekommt Ihr schlapper Hund ab jetzt nur noch als Belohnung – wenn er etwas „geleistet“ hat. Das muss kein großes Kunststück sein, aber wenn der Hund nie etwas tun muss und ihm jeder Wunsch von den Augen abgelesen wird, dann wird er faul. Gut geeignet für die Strategie „Futter nach getaner Arbeit“ ist ein Futterbeutel, aus dem der Hund seine Mahlzeiten direkt bekommt.

3. FALSCHE ZEIT?

Wer kennt das nicht: Zu manchen Zeiten am Tag ist der einzige passende Aufenthaltsort eigentlich nur eine Hängematte. Nämlich dann, wenn unser Biorhythmus seinen Tiefpunkt erreicht hat. Zu anderen Tageszeiten dagegen ist man dann wieder frisch und munter und erledigt alle Aufgaben mit Leichtigkeit. Und das geht nicht nur uns Menschen so. Auch Tiere haben ihren eigenen Rhythmus und sind nicht zu jeder Stunde gleich aktiv und munter. Wenn Ihr Hund also beim Abendspaziergang absolut nicht rennen und apportieren will, dann versuchen Sie einmal, den Tag anders zu organisieren und den ausführlichen Spaziergang zum Beispiel morgens vor der Arbeit einzulegen. Vielleicht geht es bei Ihrem matten Hund ganz einfach um den richtigen Zeitpunkt.

4. FALSCHER ORT?

So, und jetzt noch schnell die gewohnte Runde mit dem Hund drehen. Los geht’s! Wirklich? Der Hund scheint nicht übermäßig motiviert zu sein ... Und das ist kein Wunder. Denn auch wenn Rituale durchaus etwas sehr Schönes, Anheimelndes haben, können sie mit der Zeit auch einmal langweilig werden. Ewig die gleiche Gassi-Runde ist Ihrem Hund eventuell ganz einfach zu fad. Überraschen Sie ihn einmal mit einem ganz neuen Weg. Besuchen Sie gemeinsam einen Ort, an dem Ihr Hund noch nie war. Das kann ruhig auch eine neue Hundewiese sein – dort wird es Ihrem Hund sicher nicht langweilig, denn er findet eine Menge neuer Eindrücke, Gerüche und vielleicht sogar auch einige neue Bekanntschaften.

5.FALSCHES SPIEL?

Eine Freundin, die Yoga liebt, werden Sie mit dem Vorschlag, gemeinsam zum Boxen zu gehen, nicht unbedingt begeistern. Und genauso findet nicht jeder Hund jede Sportart oder jedes Spiel toll. Nicht einmal das Apportieren finden alle Hunde lustig! Sie müssen also ein wenig herumprobieren, um herauszufinden, was Ihrem Hund wirklich liegt. Agility? Obedience? Dog Dancing? Wenn Sie keinen Hundesport betreiben wollen, dann können Sie beim Spaziergang testen, ob Ihr Hund lieber apportiert oder rennt, ob er mittels Clicker gerne kleine Tricks lernt oder vielleicht Nasenspiele witziger findet ... Vielleicht spielt er auch einfach nicht gerne alleine? Auf der Hundewiese finden Sie Gesellschaft.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema
Das könnte Sie auch interessieren