Dem Hund die Angst vor Silvester nehmen | DOGS TODAY Magazin

Dem Hund die Angst vor Silvester nehmen

Silvester ist ein Tag zum Feiern – mit Freunden, Essen, Trinken und einem Feuerwerk. Unsere Hunde kann der Lärm der Böller allerdings in Panik versetzen. Hier ist dann der Hundebesitzer gefragt. Erfahren Sie hier die wichtigsten Tipps für den tierischen Neujahrswechsel.
© Thomas Brodmann / animals-digital.de
Silvester ist für viele Hunde eine Qual. So helfen Sie Ihrem Vierbeiner!

Nehmen Sie Ihrem Hund die Angst

Der Krach, den das Feuerwerk an Silvester verursacht, verunsichert den Hund, es kann ihn auch in Panik versetzen. Hinzu kommt das ungewohnte Verhalten der Menschen. Als Halter sollten Sie auf überraschende Reaktionen Ihres Schützlings gefasst sein und gut vorbereitet in das neue Jahre starten.

1. Keine offenen Flammen! Neugierige Tiere werfen Kerzen schnell um und verbrennen sich daran. Verwenden Sie lieber batteriebetriebene Lichter oder geschlossene Kerzenhalter.

2. Obacht beim Essen: Chips und Schokolade sind nichts für Ihren Hund. Schokolade hat eine toxische Wirkung. Verschlucktes Bonbonpapier kann zudem zu einem Darmverschluss führen. Der Genuss von alkoholhaltigen Pralinen oder Getränken ist strikt verboten. Ebenso sollten Hunde, die gerne an Dingen knabbern, keinen Zugang zu Raketen und Knallkörpern haben, deren Inhalt ist ebenfalls giftig.

3. Achten Sie darauf, dass Ihr Hund nicht hinauslaufen kann, wenn die Haustür geöffnet wird. Die Knallkörper im Freien können das Tier in Panik versetzen oder verletzen. Sorgen Sie vorsichtshalber für Identifikationsmöglichkeiten, sollte es Ihrem Vierbeiner dennoch gelingen, zu entwischen.

4. Selbst die sozialisiertesten Hunde sollten in der Silvesternacht separat gehalten werden. Viele Besucher, ein ständiges Kommen und Gehen um Mitternacht und der Lärm können die Tiere stark stressen. Bringen Sie Ihren Hund, wenn möglich, in einen extra Raum, verschließen Sie die Fenster, machen Sie die Vorhänge bzw. Schalusien zu und stellen Sie Futter und einen Schlafplatz bereit.
 
Mehr zum Thema
Das könnte Sie auch interessieren