Erziehungshelfer Körpersprache

Besonders effektive Helfer sind Körpersprache und Stimme – sofern beide korrekt eingesetzt werden.

Erziehungshelfer Körpersprache und Stimme © animals-digital.de
Erziehungshelfer Körpersprache und Stimme.

Signalisieren Sie jedoch mit Ihrem Körper „Stopp“ und rufen dabei „Hier“, verwirren Sie Ihren Hund. Körper, Mimik und Stimme müssen das Gleiche meinen und aussagen. Manchmal kommt es vor, dass wir uns unbewusst größer machen oder uns leicht nach vorn gebeugt dem Hund nähern. Obwohl wir den Hund anlocken wollen, geben wir ihm zu verstehen, dass er nicht näher kommen soll. Je klarer Sie in Ihren Anweisungen sind, desto eher versteht Ihr Hund, was Sie von ihm erwarten. Je entspannter Ihre Mimik und Gestik, desto entspannter und lernbereiter ist der Hund. Vorteil: Hunde nehmen Signale, die von unserem Körper ausgehen, besser an als Worte. Nachteil: Nicht durchdachte Gesten können vom Hund missverstanden werden.

 

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema
Das könnte Sie auch interessieren